Ab 2018 müssen deutsche Fonds 15 Prozent Steuern auf Dividenden, Mieterträge und Immobiliengewinne zahlen. Anleger werden bei einigen Fondskategorien von der Abgeltungssteuer befreit. Für Privatanleger in Aktienfonds sind 30 Prozent steuerfrei. Wer Anteile offener Immobilienfonds kauft, muss bei Produkten mit Anlageschwerpunkt in Deutschland nur 40 Prozent, im Ausland sogar nur 20 Prozent versteuern.

Bei Mischfonds sind 15 Prozent der Gewinne und Ausschüttungen steuerbefreit – aber nur dann, wenn der Fonds gemäß seinen Anlagerichtlinien mindestens 25 Prozent seines Vermögens in Aktien anlegt. Andere Produkte wie Mischfonds mit einem Aktienanteil unter 25 Prozent und synthetische ETFs werden voll besteuert.

Wir als unabhängiger Finanzmakler raten Ihnen sich zu diesen Themen beraten zu lassen.

Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.