Die Digitalisierung sorgt für bahnbrechende Umbrüche im Kunstmarkt. Verstärkt durch die globalen Megatrends und natürlich – wie sollte es anders sein – durch die Pandemie. Das betrifft nicht nur Sammler, die Kunst als Investment oder Lustobjekt kaufen, sondern auch Galerien, die Kunst verkaufen.

Galerien, Auktionshäuser, Kunsthändler, aber auch Sammler und Künstler, die nicht mit den neuen Trends gehen, werden mit der Zeit gehen…. Peter Gröndahl hat als Experte aus der Wirtschaft den Kunstmarkt und Kunstinvestments untersucht. Er kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis:

Tagged with →  
Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.